Seniorenausflug nach Marienbad vom 22.-24. August 2019

Bericht unseres Seniorencaptains Karl Sassenscheidt

Liebe Freundinnen und Freunde des Seniorengolfspiels am Margarethenhof,

so gegen 23:30 Uhr gestern Abend endete unser großartiger Golfausflug am Margarethenhof!!

Unser Start zu dieser Reise begann in aller Frühe - Abfahrt 7 Uhr - am Donnerstag zuvor. Alle waren pünktlich, sodass Stefan, unser Busfahrer auf die Minute genau abfahren konnte.

Schon bald gab es den ersten Kaffee sowie die von Werner Dürr gespendeten Butterbrezn und Karin‘s „Schwäbischen Kranz“. Die Busfahrt war dadurch sehr unterhaltsam und nach einer Pause auf halber Strecke erreichten wir gegen 12 Uhr unser schönes Hotel direkt neben dem Golfplatz Marienbad (Marianske Lazne). Dort trafen wir einige „Selbstfahrer“, die unsere Gruppe dann auf 35 Personen verstärkte. Damit hatten wir das Hotel, bis auf einige wenige andere Gäste, fast für uns. Es blieb genug Zeit zum Einchecken und für die Vorbereitung auf unsere 9-Loch Einspielrunde.

Das Wetter war mit 22-24 Grad ideal zum Golfen. Auch die beiden folgenden Tage waren voller Sonnenschein und am Freitag vielleicht noch 1-2 Grad wärmer.

Der Golfplatz in Marienbad wurde 1905 vom englischen König Edward VII. feierlich eröffnet und darf sich als einziger mitteleuropäische Club „Royal Golf Club“ nennen. 

Der sportliche Höhepunkt (aus meiner Sicht) war am nächsten Tag das Spiel auf dem 18-Loch Platz von Kynzvart (Königswart). Das Abenteuer fing aber schon vor dem Turnier an. Wir mussten wegen einer zu niedrigen Eisenbahnbrücke - es fehlten vielleicht 5 cm - ca. 300 Meter rückwärts mit dem Bus auf enger Straße zurückfahren. Stefan, unser Busfahrer hatte ja schon am Margarethenhof seine Fahrkunst bewiesen, aber nun legte er sein „Meisterstück“ ab und brachte uns noch pünktlich zum Golfplatz Kynzvart.

Das Golfareal liegt im wunderschönen historischen Schlosspark im englischen Stil, begründet durch Kanzler Metternich.  Dieser Platz war eine echte sportliche Herausforderung und eine absolute Augenweide. Der uralte Baumbestand und die großzügig angelegten Bahnen sorgten für ein spektakuläres Spiel- und Naturerlebnis.

Der Abschluss am Samstag, nach dem Auschecken im Hotel, war dann das 18-Loch Turnier wieder auf dem „Royal Golf Course“. Bei einigen Spielerinnen und Spielern stellten sich Konzentrationsmängel ein, andere dagegen liefen zur Hochform auf. Der Grund kann nur im Ablauf des Vorabends gelegen haben.

Hubertus Goder hatte für jedes Turnier eine kleine Siegerehrung vorbereitet und dank unserer Sponsoren konnte er wertvolle Bälle an die Sieger überreichen.

Zum Abschluss gab es natürlich eine Gesamtwertung über alle 3 Tage. Hier noch einmal die Ergebnisse:

Brutto Damen: Heidi Ringer mit 26 Punkten

Brutto Herren: Erdal Erkan mit 54 Punkten

Netto Klasse A:

1. Peter Bisegger: 77 Punkte
2. Karl Sassenscheidt: 73 Punkte
3. Ursula Albrecht: 67 Punkte

Netto Klasse B:

1. Klaus Neumann: 75 Punkte
2. Hajo Fritz: 73 Punkte
3. Werner Dürr: 70 Punkte 

Netto Klasse C:

1. Karl-H. Konrad: 83 Punkte
2. Birgit Bisegger: 77 Punkte     
3. Heide Fritz: 73 Punkte

(im Stechen gegen Annem. Gliewe 73 Punkte)

Darüber hinaus gab es neben den aufgeführten Gesamtsiegern natürlich noch weitere Gewinner (teilweise mehrfach) in den Tageswertungen in den Rängen 1-3, die da wären:

22.08.

Gisela Goder: 1. Klasse B, 16 Punkte         
Emmy Liebl: 1. Klasse A, 16 Punkte

           

23.08.

Annem. Gliewe: 1. Klasse C, 30 Punkte
Bernd Jäger: 2. Klasse C, 28 Punkte
Ilse Bach: 3. Klasse B, 28 Punkte
Peter Bach: 2. Klasse A, 34 Punkte
Edmund Küpper: 3. Klasse A, 28 Punkte

24.08.

Doris Mosemann: 2. Klasse C, 35 Punkte
Traudl Konrad: 3. Klasse C, 33 Punkte
Karin Sassenscheidt: 1. Klasse B, 34 Punkte

Nicht aufgeführt habe ich hier natürlich die jugendlichen „Profis“, die ja „außer Konkurrenz“ spielen mussten (man kann nicht alles haben: jung, attraktiv, sportlich…und die Senioren besiegen??? Nein!!!)!

Allen Siegern gratuliere ich hiermit noch einmal ganz herzlich und bedanke mich bei allen Teilnehmern dieses Ausfluges. Wir waren eine fröhliche, sportliche und trotzdem disziplinierte Gruppe. So hat es Stefan, unser Busfahrer bei seinen Dankesworten formuliert – und besser kann ich es auch nicht ausdrücken.

Ein großes Dankeschön gilt unseren Sponsoren: Serhat Kurnaz, Florian Muthmann und Erik Schotte, die mit ihren großartigen Präsenten uns eine Tolle Siegerehrung ermöglichten. Erdal Erkan hatte für jeden einen handgemalten Ball entworfen und vergaß dabei nicht auch Franzi und Ingrid zu beglücken. Ich bedankte mich im Namen aller Teilnehmer mit jeweils einer großen Flasche Becherovka und bat darum, dass sie uns weiterhin gewogen bleiben!!

Den größten Dank spreche ich aber meinem Freund Hubertus Goder aus. Ohne ihn wäre ich nicht in der Lage gewesen diesen großartigen Ausflug zu organisieren. Ich glaube alle haben gesehen und gespürt wieviel Arbeit und Verantwortung mit so einer Aufgabe verbunden ist.

03.09.2019